Text & Fotos: Antje Wolm / 14. März .2019

Der Traum von einem eigenen Restaurant

Unsere Reise zum Interview unserer ersten Traumverwirklicherin von Femotions führt uns nach Katsdorf, einer überschaubaren Gemeinde, 20 Minuten von Linz entfernt. Hier treffen wir Sabine, eine Powerfrau durch und durch. Was sie sich in den Kopf setzt, bringt sie auch ins Leben. Es nicht einmal zu probieren, ist für Sabine keine Option.

Vom ersten Augenblick an ist uns Sabine sympathisch und vertraut.  Sie begrüßt uns herzlich und führt uns gleich in ihr charmantes Kellerreich. Gerade einmal ein halbes Jahr haben Sabine und ihr Mann gebraucht, um aus dem 100 Jahre alten Keller das zu machen, was es jetzt ist: ein gemütliches Kellerstüberl mit offener Küche und Platz für 30-40 Personen. 

Bekannt ist Sabine für ihre „Mühlviertler Anitpasti“ und wöchentlich neuen kulinarischen Highlights. Dass sie mit Herz und Seele Köchin ist, das spürt man, sieht man und vor allem schmeckt man es! Dass sie, wann immer möglich, frische Produkte aus der Region bezieht, hat für Sabine einen hohen Stellenwert. 

“Wenn ich keine Träume mehr habe, stimmt etwas nicht mit mir, dann bin ich krank.”

Sabine Gründling

Seit 2015 lebt Sabine nun ihren Traum mit dem „Gründling – Keller. Kulinarik“, ihrem Kellerstüberl, wo sie von Donnerstag Abend bis Sonntag Abend ihre Gäste mit regionalen Schmankerln verwöhnt. Vom ersten Tag an war sie erfolgreich.

Die Erfüllung des Traumes von einem eigenen Restaurant ging nicht von heut auf morgen. An der Kepler Uni studierte Sabine Tourismusmanagement, sogar am Geburtstermin ihrer Tochter war sie noch im Hörsaal vorzufinden.

Als ihre Tochter 2 Jahre alt war, entschied sie sich für ein Auslandssemester in Italien, um ihre gastronomischen sowie ihre kulinarischen Erfahrungen zu erweitern. Acht Monate lang wohnte und arbeitete Sabine in Grosseto in der Südtoskana, allein mit ihrer Tochter und ihrem damaligen Hund Felix. Ihr Mann blieb in dieser Zeit in Österreich und kam alle 14 Tage zu Besuch übers Wochenende. Für eine Frau, die die Gesellschaft von Menschen liebt, war das Leben in Italien nicht immer sehr leicht, denn hier hat Sabine zum ersten Mal spüren müssen, wie sich pure Einsamkeit anfühlt. 

Das liegt nun 16 Jahre zurück. In der Zwischenzeit hat Sabine 3 weitere Kinder bekommen, 2 davon sind Zwillinge im Alter von neun Jahren, sie hat ihr Studium um einen Masterabschluss erweitert, die Ausbildung zur Jägerin gemacht. 

Weil sie so große Freude am Tun hat, bildet sie Jungsommeliere aus, hat ein eigenes Tonicgetränk (Ginling, absolut empfehlenswert) entwickelt und arbeitet 3 Tage die Woche als Lehrerin für Ernährungswirtschaft und Haushaltsökonomie in Linz.

Auf die Frage nach ihrem Rezept zum Traumverwirklichen erzählt sie: „Sobald ich spüre, dass ich etwas will, beginne ich zu handeln. Ich setze mich für meine Ziele in Bewegung. Ich weiß, dass es immer viele „aber´s“ gibt. Aber davon lasse ich mich bestimmt nicht aufhalten.“

Träume hat sie noch viele, sie sagt selber: „Wenn ich keine Träume mehr habe, stimmt etwas nicht mit mir, dann. bin ich krank. Ich habe noch so viele Ideen, nur fehlt mir die Zeit.“

Liebe Sabine!

Wir sind sicher, dass du auch für deine nächsten Ideen noch Zeit finden wirst und freuen uns schon auf alles, was du der Welt noch von dir zeigen wirst!

Das Gründling – Keller. Kulinarik könnt ihr hier folgen und finden:

Newsletter

Dir gefallen unsere Beiträge und du möchtest keine verpassen? Schreibe dich ein für unseren Newsletter und du bekommst bescheid sobald eine neue Story online geht.